Konzert am 07. April 2013

S t i p e n d i a t e n k o n z e r t    am 07. April 2013, 17.00 Uhr Musikforum Katharinenkirche
Fabian Müller / Köln – Klavier


Fabian Müller wurde 1990 in Bonn geboren. Er wird ab 1995 von der Pianistin Rose Marie Zartner im Klavierspiel unterrichtet und konnte bereits früh durch zahlreiche erste Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert” auf Bundesebene auf sich aufmerksam machen. In diesem Rahmen erhielt er viele Auszeichnungen wie den Ibach-Preis und die Sonderpreise der Deutschen Stiftung Musikleben und der Jürgen-Ponto-Stiftung, von denen er auch als Stipendiat über mehrere Jahre gefördert wurde.

Seit 2005 ist er im Rahmen des Pre-College-Cologne der Musikhochschule Köln zur Förderung von Hochbegabten Schüler bei Prof. Pierre Laurent Aimard. Nach Abschluss des Gymnasiums im Juni 2010 wurde Fabian bei ihm Vollstudent.

Konzertengagements führten Fabian Müller unter anderem in die Philharmonie Köln, die Tonhalle Düsseldorf, die Beethovenhalle in Bonn sowie zu Auftritten in den Niederlanden, Spanien, Frankreich und der Türkei. Er war Gast bei verschiedenen renommierten Festivals wie der Musikwoche Hitzacker, dem Festival Internacional de Música de Cambra in Santa Cristina, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern und den Schwetzinger Festspielen. Er war mehrfach live im WDR zu hören. Seit 2007 ist er regelmäßig an Konzerten des Klavierfestivals Ruhr beteiligt. 2010 entstand dabei eine CD Einspielung mehrerer Uraufführungen. Er gastierte mit einem Mozart-Klavierkonzert mit der Deutschen Streicher-Philharmonie und führte das 3. Beethoven Klavierkonzert im Rahmen des Beethovenfestes auf dem Münsterplatz in Bonn auf.

Im Jahr 2010 wurde er zu einem Meisterkurs bei Leon Fleisher nach England eingeladen. Im selben Jahr konnte er sich gegen eine deutschlandweite Auswahl von Bewerbern in einem öffentlichen Konzert durchsetzen und das Stipendium der Märkischen Kulturkonferenz e.V. gewinnen. 2011 gewann er zudem beim internationalen Klavierwettbewerb „Prix Amadèo” in Aachen den ersten Preis. 2012 erhielt er ein Förderstipendium in Höhe von 5.000 € der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung Stendal.


Programm des Abends:

Maurice Ravel (1875-1937) – Miroirs – Spiegel (1905)
  1. Noctuelles (Nachtfalter)
  2. Oiseaux tristes (Traurige Vögel)
  3. Une barque sur l´océan (Eine Barke auf dem Ozean)
  4. Alborada del gracioso (Morgenlied des Narren)
  5. La vallée des cloches (Das Tal der Glocken)

PAUSE

Ludwig van Beethoven (1770-1827) – Bagatellen op. 33
  1. Andante grazioso quasi allegretto
  2. Scherzo. Allegro
  3. Allegretto
  4. Andante
  5. Allegro ma non troppo
  6. Allegretto quasi andante
  7. Presto

György Ligeti (1926-2006) – Études pour piano „L’escalier du diable”




Nächstes Stipendiatenkonzert: Sonntag, den 28.04.2013 – Wassily Gerassimez / Leipzig – Violoncello.



 
Seitenanfang