Konzert am 25. Januar 2015

S t i p e n d i a t e n k o n z e r t    am 25. Januar 2015, 17.00 Uhr Musikforum Katharinenkirche
Verena Kurz / München – Violine und Sven Witzemann – Klavier


Verena Kurz wurde 1992 in Würzburg geboren und studierte dort an der Hochschule für Musik Violine bei Prof. Herwig Zack. Im Wintersemester 2013 wurde sie in die Klasse von Prof. Julia Fischer an der Hochschule für Musik in München aufgenommen und wird dort im Sommer 2015 den Bachelor Studiengang abschliessen. Verena Kurz ist mehrfache Bundespreisträgerin bei “Jugend musiziert”. 2014 gewann sie den ersten Preis beim Alois-Kottmann-Violinwettbewerb.
Sie ist Konzertmeisterin der Jungen Deutschen Philharmonie und seit 2014 Mitglied des EUYO (European Union Youth Orchestra). Neben ihren solistischen Auftritten pflegt sie ihre Liebe zur Kammermusik als Mitglied in verschiedenen Ensembles. Im November 2014 erhielt sie ein Jütting-Stipendium in Höhe von 8.000 €.

Sven Witzemann wurde in Berlin geboren und studierte dort an der Universität der Künste Klavier bei Prof. Linde Großmann. Nach seinem pädagogischen Abschluss wechselte er in die Klasse von Prof. András Hamary an der Hochschule für Musik Würzburg, wo er 2009 die Diplomprüfung mit Auszeichnung bestand. Ein Aufbaustudium schloss er im Mai 2011 mit dem Meisterklassendiplom ab.
Seine Ausbildung ergänzte er durch Meisterkurse, unter anderem bei C. Ousset, B. Ringeissen, H. Milne, F. Antonicelli, A. Bauni, M.Gulyás und K.-P. Kammerlander. Er war unter anderem erster Bundespreisträger des Wettbewerbs “Jugend musiziert” und gewann 2003 den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Korrepetition in Klaipeda (Litauen). Seit 2011 unterrichtet er Klavier an der Würzburger Sing- und Musikschule sowie Instrumental-Korrepetition an der Hochschule für Musik Würzburg.

Programm des Abends:

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Sonate Nr. 1 h-Moll BWV 1014 für Violine und Cembalo
  1. Adagio
  2. Allegro
  3. Andante
  4. Allegro
Camille Saint-Saëns (1835-1921) Sonate Nr. 1 d-Moll op. 75
  1. Allegro agitato
  2. Adagio
  3. Allegro moderato – Allegro molto

PAUSE

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr. 9 op. 47 “Kreutzer-Sonate”
  1. Adagio sostenuto – Presto
  2. Andante con variazioni
  3. Presto




Nächstes Stipendiatenkonzert: Sonntag, den 22. Februar 2015, Marcin Orlinski / Warschau – Fagott



 
Seitenanfang