Konzert am 22. Februar 2015

S t i p e n d i a t e n k o n z e r t    am 22. Februar 2015, 17.00 Uhr Musikforum Katharinenkirche
Marcin Orliński, Fagott / Warschau und Roma Orlowska / Klavier


Marcin Orliński wurde 1994 Warschau geboren und begann im Alter von 13 Jahren mit dem Fagott-Unterricht bei Prof. Artur Kasperek. Sie arbeiten noch bis heute zusammen, erst an der Jozef-Elsner-Musikschule und später an der Frederic-Chopin-Musikuniversität, beide in Warschau. In diesem Jahr wechselte Marcin Orlinski an die Hochschule für Musik und Theater München zu Prof. Dag Jensen.
Während seiner Ausbildung zum Musiker nahm Marcin auch an vielen Meisterklasssen bei großen Musikern teil wie Tomasz Sosnowski, Marc Engelhardt, Jaroslav Kubita, Carlo Colombo, Sergio Azzolini, Dag Jensen und Giorgio Mandolesi. Auch beteiligte er sich an vielen nationalen und internationalen Wettbewerben sowohl als Solist als auch als Ensemblemitglied. Seine größten Erfolge dabei sind: 1. Preis beim 4. Internationalen Wettbewerb für Holzblasinstrumente in Wroclaw, Grand Prix beim Nationalen Holzbläser-Wettbewerb in Warschau, 1. Preis beim 35. Internationalen Wettbewerb für junge Musiker in Szczecinek, 1. Preis und Höchstpunktzahl in der ältesten Gruppe beim 16. Internationalen Wettbewerb für junge Instrumentalisten in Povoletto/Udine, Italien; 1. Preis (2. Preis nicht vergeben) beim 10. Internationalen Holzbläser-Kammermusik-Wettbewerb, 3. Preis beim 5. Internationalen J.Cieplucha- Akademie-Wettbewerb für Oboisten und Fagottisten.
Marcin war Teilnehmer bei vielen Orchesterprojekten für junge Musiker in Polen und in Deutschland, z.B. Internationales Lutoslawski Jugendorchester, Polnische Jugendphilharmonie und Sinfonia Iuventus. Auch mit einigen Stipendien wurde Marcin bereits ausgezeichnet: Stipendium des Kulturministeriums (2010 und 2012), Stipendium des Nationalen Kulturzentrums Polen (2013). Im November 2013 wurde ihm ein Stipendium der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung in Höhe von 5000 Euro zuerkannt.

Roma Orlowska beendete ihr Musikstudium in der Klavierklasse von Kazimierz Gierzoda und der Kammermusikklasse von Maja Nosowskaja an der Frederic Chopin-Akademie. Während ihres Studiums hatte sie die Möglichkeit, als Pianistin in der Fagott- Klasse von Prof. Bogumil Gadawski und der Klarinetten-Klasse von Prof. Ryszard Sztajerwald zu arbeiten. Nachdem sie 1987 ihr Diplom als “Master of Arts” erhalten hatte, erhielt sie eine Stelle als Kammermusik-Pianistin an der Frederic Chopin- Musikakademie. Häufig erhielt sie Möglichkeiten, mit Studenten bei verschiedenen Wettbewerben, Festivals und Konzerten zu spielen. Sie arbeitete auch mit Prof. Eduard Brunn und Prof. Florent Heau in deren Meisterklassen zusammen.
1991 arbeitete Roma Orlowska noch in der Instrumentalabteilung und zur gleichen Zeit begann sie als Klavierlehrerin in der Musikerziehungsabteilung. 2002 erhielt sie einen Preis des Bürgermeisters von Warschau und 2009 vom Rektor der Frederic Chopin-Musikuniversität.
Roma Orlowska spielte viele Konzerte im In-und Ausland: Ukraine, Weißrussland, österreich und Deutschland . Seit 2005 spielt sie als Klavierduo mit Antoni Lichomanow. 2014 erhielt sie den Titel “Doktor der Musik” .

Programm des Abends:

Johann Sebastian Bach (1685-1750), Partita in a-Moll BWV 1013 für Flöte solo (Fagott-Transcription)
  1. Sarabande
  2. Bourree anglaise
Wolfgang A. Morzart (1756-1791), Fagott-Konzert in B-Dur KV191
  1. Alegretto
  2. Andante ma adagio
  3. Rondo. Tempo di Menuetto
Henri Dutilleux (1916-2013), Sarabande et Cortège für Fagott und Klavier (1942)

PAUSE

Charles Koechlin (1867-1950) Trois Pieces für Fagott und Klavier op. 34
  1. Lent
  2. Andante moderato
  3. Andante sostenuto
Carl Maria von Weber (1786-1826) Konzert für Fagott und Orchester F-Dur op. 75
  1. Allegro ma non troppo
  2. Adagio
  3. Rondo – Allegro




Nächstes Stipendiatenkonzert: Sonntag, den 22. März 2015, Manuel Wagner / Trossingen – Akkordeon



 
Seitenanfang