Konzert am 19. April 2015

S t i p e n d i a t e n k o n z e r t    am 19. April 2015, 17.00 Uhr Musikforum Katharinenkirche
Anna Theresa Merz / Leipzig – Oboe und Constanze Smettan – Klavier.


Anna Theresa Merz wurde 1994 in Remscheid geboren und erhielt ihren ersten Oboenunterricht im Alter von 10 Jahren bei Hubert Schmid. 2012 wechselte sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Jürgen Evers. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Heike Steinbrecher sowie Prof. Josef Blank und ist/war Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester, im Schwäbischen Jugendsinfonieorchester und in Attacca, dem Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters. Hier hatte sie die Chance unter Dirigenten wie Sebastian Tewinkel, Simon Gaudenz, Kent Nagano und Mariss Jansons zu spielen. Außerdem ist Anna mehrmals Preisträgerin des Jugendwettbewerbes “Jugend musiziert”. Seit September 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig in der Klasse von Prof. Nick Deutsch. Im November 2014 erhielten sie ein Förder-Stipendium der Jütting-Stiftung in Höhe von 5.000 €.

Constanze Smettan, in Oschatz geboren, studierte bei Günther Kootz und Horst Böhm in Leipzig und besuchte Meisterkurse bei Rudolf Kehrer. Sie wirkte als Korrepetitorin bei nationalen und internationalen Wettbewerben, erhielt in Markneunkirchen einen Begleiterpreis und konzertiert als Kammermusikerin und Solistin. Sie war Gastdozentin an der Hochschule für Musik in Lissabon und unterrichtet seit 1987 in der Fachrichtung Dirigieren/Korrepetition an der Hochschule für Musik “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig.

Programm des Abends:

Robert Schumann (1810-1856) Adagio & Allegro op. 70 (1849)

Francis Poulenc (1899-1963) Sonate für Oboe und Klavier op. 185 (1962)
  1. El├ęgie
  2. Scherzo
  3. D├ęploration (Klage)
Paul Patterson (*1947) Duologue op. 49 (1984) für Oboe und Klavier

PAUSE


Henri Dutilleux (1916-2013) Sonate für Oboe und Klavier (1947)
  1. Aria: Grave
  2. Scherzo: Vif
  3. Final: Assez allant
Johann Wenzel Kaliwoda (1801-1866) Morceau de Salon op. 228 für Oboe und Klavier




Nächstes Stipendiatenkonzert: Sonntag, den 31. Mai 2015, Elisabeth Brauß / Hannover – Klavier



 
Seitenanfang