Konzert am 25. Februar 2018

S t i p e n d i a t e n k o n z e r t    am 25. Februar 2018, 17:00 Uhr Musikforum Katharinenkirche.
Michał Prószyński, Gesang / Krakau wird begleitet von Christian Zimmer / Klavier


Michał Prószyński (geb. 1992) absolviert sein Studium im Fach Gesang. Seine ersten großen Erfolge stellten sich im Jahr 2014 ein, in dem er mit dem 1. Preis bei den polnischen Wettbewerben der Schüler der Musikschulen 2. Stufe (CEA) ausgezeichnet wurde und direkt danach am Konzert im Kulturpalast in Warschau teilgenommen hat.
Im Jahr 2015 hat er die Hauptrolle von Antonio in Stanislaw Moniuszkos Operette „Das Nachtlager in den Apenninen“ gesungen. Im selben Jahr hat er auch den 2. Preis im 1. Jan Kiepura Polnischen Gesangwettbewerb in Sosnowiec und den 2. Preis im Internationalen Gesangwettbewerb Goldene Stimmen gewonnen.
Im Oktober 2016 hat er die Aufnahmeprüfungen erfolgreich bestanden und er hat begonnen, Gesang an der Musikakademie in Krakau zu studieren.
Im April 2017 hat er den 1. Preis im 19. Imrich Godin Iuventus Canti Internationalen Gesangwettbewerb als auch den Sonderpreis der Silesia Stiftung in Vrable bekommen. Im Mai hat er den Grand Prix im Wettbewerb Vox Populi in Jelenia Góra gewonnen. Im Juli hat er die Rolle des Harlequin im Ballett Mandragora von Karol Szymanowski beim 8. Festival der Polnischen Musik in der Krakauer Philharmonie gesungen. Im November 2017 erhielt er ein Jütting-Stipendium in Höhe von 5.000 Euro.

Christian Zimmer konzertiert in ganz Deutschland und im europäischen Ausland. Seit nunmehr 10 Jahren arbeitet er erfolgreich als Liedbegleiter mit renommierten Sängerinnen und Sängern zusammen. Dazu gehören Ensemblemitglieder der Bayreuther Festspiele, der Metropolitan Opera New York, der Mailänder Scala, der Komischen Oper Berlin, der Staatsoper Hannover, des Hessischen Staatstheater Wiesbaden, des Musiktheaters Neustrelitz, des Theater Plauen Zwickau u.a..
Schon während seines Studiums entdeckte Christian Zimmer seine Leidenschaft für Liedbegleitung. Als Solist trat er schon früh in Erscheinung. Bereits mit 13 Jahren debütierte der junge Pianist mit den Wuppertaler Sinfonikern mit der Rhapsody in Blue von George Gershwin. Es folgten Konzerte mit den Bochumer Sinfonikern.
Im Jahr 2017 spielte er u.a. mit Prof. Henryk Böhm (Bariton) und mit Arnold Bezuyen (Tenor) gefeierte Liederabende mit Werken von Strauss, Schumann und Loewe.

Programm des Abends:
Franz Schubert (1797-1828)
  1. Frühlingsglaube D.686
  2. Lachen und Weinen D.777
  3. Nacht und Träume D.827

Bedřich Smetana (1824 - 1884) – „Ma-ma-maticka povidala“ Arie des Vasek aus „Die verkaufte Braut“
Vincenzo Bellini (1801-1835) – Ma rendi pur contento
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) – „Che belta, che leggiadria“ Arie des Belfiore aus „La finta giardiniera“
Georg Friedrich Händel (1685-1759) – „Semplicetto! A donna credi?“ Arie des Oronte aus „Alcina“
Franz Joseph Haydn (1732-1809) – „Mit Würd und Hoheit angetan“ Rezitativ und Arie des Uriel aus „Die Schöpfung“
Witold Lutosławski (1913-1994) – „Dzwony Cerkiewne (The Bells)“

PAUSE

Edvard Grieg (1843-1907) – Ein Traum Op. 48 No. 6
Władysław Żeleński (1837-1921) – „Gdy ślub weźmiesz z Twoim Stachem” Arie des Janek aus „Janek”
Richard Strauss (1864-1949) - Zueignung Op.10 No.1
Franz Schubert (1797-1828)
  1. An den Mond D.193
  2. Im Frühling D.882
  3. Erlkönig D.328

Hugo Wolf (1860-1903) - „Der Gärtner“ aus Mörike Lieder
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) - Abendempfindung an Laura KV 523



Nächstes Konzert: 25.03.2018 Natalia Karaszewska – Querflöte / Berlin



 
Seitenanfang