Mitteilung vom 11.Februar 2013

Mit der Gitarre durch Europa

Jütting-Stipendiatin Judith Bunk gastiert in der Katharinenkirche
Stendal.
Im letzten Jahr erhielt die Gitarristin Judith Bunk ein Stipendium der Jütting-Stiftung über 4.000 Euro. Am Sonntag, den 24. Februar 2013, um 17 Uhr gibt die junge Musikerin aus Weimar nun eine Kostprobe ihres Könnens. Sie verspricht eine „musikalische Reise durch Europa”.

Der Ausflug beginnt hier in Mitteldeutschland, nämlich mit der Suite Nr. 3 des Leipziger Thomaskantors Johann Sebastian Bach (BWV 1009). Sie ist zugleich Auftakt und Programm. Denn eine Suite ist die Abfolge mehrerer Tänze aus unterschiedlichen europäischen Nationen: Nach einem Vorspiel folgen unter anderem eine vermutlich aus deutschen Volkstänzen abgeleitete Allemande, eine englische Gigue, eine französische Courant und eine spanische Sarabande. Bachs Suite war ursprünglich für das Violoncello geschrieben und verlangt dem Musiker hohe Virtuosität ab.

Die nächste Station ist die „Fantasy”, op. 107, des Engländers Malcolm Arnold. Sie entstand für einen Bläserwettbewerb, den das City of Birmingham Symphony Orchestra 1966 ausrichtete. Das Stück ist nur kurz, aber voller spieltechnischer Herausforderungen, etwa Arpeggios oder abrupte Wechsel der Tempi.

Nach der Pause geht es in den warmen Süden. Aus der Grande Sonate, op. 22, von Fernando Sor erklingen zwei Sätze. Während die vorangehenden Stücke Transkriptionen sind, ist die Sonate für Gitarre geschrieben und gehört zum modernen Repertoire für dieses Instrument. Das wohl 1808 entstandene Werk folgt dem Stile einer Haydn-Symphonie. Wegen der großen Beliebtheit der Gitarre auf der iberischen Halbinsel erklingt noch ein weiteres spanisches Stück. „Hommage” stammt aus der Feder von Manuel de Falla, der sich vom Gitarristen Miguel Llobet beraten ließ. Das Stück dient der posthumen Würdigung des Schaffens von Debussy.

Ziel der musikalischen Europareise ist Italien. Auch von dort ist ein Gemeinschaftswerk zu Ehren eines großen Musikers zu hören. Auf Anregung und mit Beratung des Gitarristen AndrĂ©s Segovia komponierte Mario Castelnuovo-Tedesco das „Omaggio a Boccherini”, op. 77. Es ist dem Geigenvirtuosen Boccherini gewidmet.

Karten zu 5 Euro (ermäßigt: 2,50 €; Schüler/Studierende: 0,50 €) sind an der Abendkasse erhältlich.



 
Seitenanfang