Musikunterricht live

Gymnasiasten erleben Instrumentenkunde auf eine besondere Art

Stendal. Die Jütting-Stiftung, die Winckelmann-Schule und das Hildebrand-Gymnasium führen auch 2014 wieder ein Schülerprojekt durch. Am 19. September werden drei Kurse zu je etwa 30 Jugendlichen aus dem 10. und 11. Jahrgang anhand ganz konkreter Beispiele verschiedene Instrumentengattungen näher kennen lernen. Kantor Johannes Schymalla stellt mit der Orgel im Dom St. Nikolaus ein Tasteninstrument vor. Die Harfenistin Nora von Marschall zeigt den Schülern in der Aula der Winckelmann-Schule ihr Saiteninstrument. Zugleich gibt die Jütting-Stipendiatin eine Einführung in die Werke, die am 21.09.2014 in der Katharinenkirche erklingen werden. Schließlich spricht der Fagottist Nico Postolache in der Musik- und Kunstschule über sein Holzblasinstrument.

“Dies ist eine besonders authentische und originelle Form der Wissensvermittlung”, sagt Sylvia Fülle. Die Musiklehrerin am Hildebrand-Gymnasium ist zugleich Mitglied im musikalischen Beirat der Stiftung und organisiert das Projekt. “Denn Live-Darstellung des Instruments und seiner Möglichkeiten ist viel anschaulicher als jedes Lehrbuch.”

Sinn des Projekts ist aber nicht allein die Wissensvermittlung. Die Schüler sollen auch für klassische Musik und den Kammerkonzertzyklus der Stiftung begeistert werden. Jährlich gestalten acht besonders begabte Nachwuchsmusiker aus Deutschland und Polen, die ein Stipendium erhalten haben, einen musikalischen Abend im Musikforum Katharinenkirche. Der gemeinsame Besuch des Konzerts von Marschalls am 21.09.2014 ist daher integraler Bestandteil des Projekts.

Die Veranstaltungen sind presseöffentlich. Sie beginnen am 19.09.2014 jeweils um 9.20 Uhr, um 10.40 Uhr und um 12 Uhr an folgenden Orten:

Johannes Schymalla, Kantor – Orgel – im Dom St. Nikolaus
Nora von Marschall, Musikstudentin und Jütting-Stipendiatin – Harfe – in der Winckelmann-Schule, Aula
Nicu Postolache – Fagott – in der Musik- und Kunstschule, Dachgeschoss.



 
Seitenanfang