Festliches Klavierkonzert zum 850jährigen Stadtjubiläum.

Jütting-Stipendiat Sebastian Berakdar spielt Beethoven, Chopin und Schumann.

Festliches Klavierkonzert zum 850jährigen Stadtjubiläum.

Festliches Klavierkonzert zum 850jährigen Stadtjubiläum. Jütting-Stipendiat Sebastian Berakdar spielt Beethoven, Chopin und Schumann.

Stendal. Am Sonntag, den 18. Oktober 2015, um 17 Uhr ist der Pianist Sebastian Berakdar zu Gast im Musikforum Katharinenkirche. Zu Beginn seines Konzertprogramms steht die Waldstein-Sonate von Ludwig van Beethoven (1770-1827). Das Stück trägt den Beinamen des Widmungsträgers, einem Freund und Förderer des Komponisten. Kristallklar in Ton und Struktur sind die beiden Sätze von orchestraler Klangfülle. Ein ursprünglich als Mittelsatz konzipiertes Andante veröffentlichte Beethoven später als eigenes Werk, weil die Sonate sonst zu lang geworden wäre. Von Frédéric Chopin (1810-1849) sind anschließend zwei Werke zu hören. In der Polonaise-Fantasie op. 61 vermischen sich polnischer Volkstanz und freies Musikstück. Dieser Crossover der Genres ist typisch für das Spätwerk Chopins. Das Scherzo Nr. 3 op. 39 entstand 1839 im Dörfchen Valldemossa auf Mallorca. Ein Choral aus dem dortigen Kloster soll in das Stück eingeflossen sein.
Nach der Pause erklingen die Sinfonischen Etüden op. 13 von Robert Schumann (1810-1856). Sie gehören zur wichtigsten Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts. Darin bearbeitet Schumann ein Thema von Ignaz Ferdinand Freiherr von Fricken, mit dessen Adoptivtochter Ernestine er kurzzeitig verlobt war. Die einzelnen Variationen steigern sich in ihrer Dramatik und kulminieren in einem Finale mit großer Akkordfülle und orchestralem Charakter.
Berakdar wurde 1993 in Freiburg (Breisgau) geboren. Ab 2009 studierte er Klavier bei Jütting-Jurorin Prof. Ragna Schirmer in Mannheim, seit 2011 bei Prof. Ewa Kupiec an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Berakdar nahm an renommierten Festivals wie den Köthener Bachfesttagen, dem MoselMusikfestival, dem SWR2 Musiksommer, dem Internationalen Klavierfestival Lindau und dem Euregio Musikfestival teil. Zudem wirkte er bei Rundfunkaufnahmen des ORF, MDR, SWR und NDR mit. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, unter anderem beim Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” in der Solowertung Klavier. Im Jahr 2014 erhielt Berakdar ein mit 8.000 € dotiertes Preisgeld der Hans und Eugenia Jütting Stiftung Stendal. Außerdem ist er Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und des “Yehudi Menuhin Live Music Now Hannover e.V”.
Karten zu 5 € (ermäßigt: 2,50 €; Schüler/Studierende: 0,50 €) sind nur an der Abendkasse erhältlich.



 
Seitenanfang