Hans und Eugenia Jütting Stiftung

Stipendiatenkonzerte der Jütting-Stiftung am 27. Januar 2019

Clara Isabella Siegle - Klavier / München

Clara Isabella Siegle, geboren 2000, war von 2014 bis 2017 Jungstudentin an der Musikhochschule München in der Klasse von Prof. Thomas Böckheler, nachdem sie zuvor von ihrer Mutter, Mary Siegle-Collins, unterrichtet worden war. Seit 2017 studiert sie an der Musikhochschule München bei Prof. Antti Siirala. Sie ist seit 2017 Young Steinway Artist und seit 2018 Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now und von der Deutschen Stiftung Musikleben.
Clara hat an zahlreichen Klavierwettbewerben mit großem Erfolg teilgenommen: Sie erhielt dreimal zweite bzw. erste Preise beim Nürnberger Klavierwettbewerb. Bei "Jugend Musiziert" erspielte sie sich ausschließlich erste Preise, zuletzt in der Kategorie "Klavier solo" einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl auf Bundesebene (2017) sowie drei Sonderpreise (Adolph-von-Henselt-Preis der Stadt Schwabach, Preis der Deutschen Apothekerkammer, WDR3-Klassikpreis). Des Weiteren wurde sie mit einem Preis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet.
Außerdem erhielt Clara jeweils den ersten Preis beim Rotary-Klavierwettbewerb in Essen (2012), beim Grotrian-Steinweg Klavierwettbewerb in Braunschweig (2013) und im selben Jahr beim Steinway-Klavierspielwettbewerb in Hamburg, in dessen Folge sie u.a. in der Hamburger Laeisz-Halle auftrat.
2012 erhielt sie beim sehr renommierten Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Ettlingen den fünften Preis und war damit die einzige europäische Preisträgerin. Im Oktober 2014 erspielte sich Clara den dritten Preis und drei Sonderpreise beim Wettbewerb "International Piano Competition Enschede", u.a. den Schumer-Preis für den besten Teilnehmer unter 16 Jahren. Beim "Kleinen Robert-Schumann Wettbewerb Zwickau" für junge Pianisten wurde sie im April 2016 mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.
Im November 2016 gewann sie beim "Young Pianist of the North" in Newcastle, UK, den ersten Preis sowie den Mozart Sonderpreis. Im Frühling 2017 wurde sie beim "Internationalen Robert Schumann Klavierwettbewerb" in Düsseldorf mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Im September 2017 gewann sie beim Internationalen MozARTe Klavierwettbewerb in Aachen den 3. Preis.
Clara wurde bereits zu zahlreichen Klavierabenden und Festivals (China, Schweiz, Italien, Dänemark, Niederlande, Irland) eingeladen und war im italienischen und deutschen Radio zu hören (RAI, BR, WDR3). Von der Royal Irish Academy of Music, Dublin, wurde sie für ein Recital mit einer Gold Medal ausgezeichnet.
Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a.Pavel Gililov, Bernd Glemser, Andrea Bonatta, John Lill, Elisso Wirssaladze, Klaus Kaufmann, Eva Kupiec, Finghin Collins, Andreas Weber und Gabriele Kupfernagel. Im Mai 2017 wurde sie vom Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu einer Meisterklasse mit Rudolf Buchbinder eingeladen.
Im Jahr 2018 gab Clara regelmäßig Klavierrezitals und führte im November unter anderem Beethovens Tripelkonzert mit dem Hochschulsymphonieorchester München unter der Leitung von Marcus Bosch und Tchaikovskys 1. Klavierkonzert mit der Philharmonie Südwestfalen unter Carlos Domínguez-Nieto auf.
Gefördert wird Clara Siegle mit einem Jütting-Stipendium der Hans und Eugenia Jütting Stiftung in Höhe von 8.000 €.

Programm des Abends:

Clara Schumann (1819-1896), aus Soirées Musicales op. 6
  1. Notturno
  2. Mazurka
Ludwig van Beethoven (1770-1827), ISonate in f-Moll, op. 57 „Appassionata“
  1. Allegro assai
  2. Andante von moto
  3. Allegro ma non troppo - Presto

PAUSE


Robert Schumann (1810-1856), Fantasiestücke op. 12
  1. Des Abends
  2. Aufschwung
  3. Warum?
  4. Grillen
  5. In der Nacht
  6. Fabel
  7. Traumes Wirren
  8. Ende vom Lied
Franz Liszt (1811-1849), Mephisto-Walzer Nr. 1