Hans und Eugenia Jütting Stiftung

Stipendiatenkonzert der Jütting-Stiftung am 24. Februar 2019

Julia Trintschuk - Gitarre / Düsseldorf

Julia Trintschuk erhält seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier- und Gitarrenunterricht. Sie wurde bereits im Alter von sechs Jahren in die Gitarrenklasse von Prof. Mario Sicca aufgenommen. Von 2006 bis 2013 erhielt sie Unterricht bei Martin Wiedmann und war vom Sommersemester 2013 bis zum Wintersemester 2014/15 Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in den Klassen von Prof. Johannes Monno, Ivo und Sofia Kaltchev und Mateus dela Fonte.
Trintschuk beteiligte sich sowohl am Klavier als auch an der Gitarre mit großem Erfolg an diversen Wettbewerben. So erhielt sie 2013 mit ihrem Duopartner Jonas Bayh einen ersten Preis in der Kategorie "Gitarrenduo", der mit einem Sonderpreis der EGTA (European Guitar Teachers Association) und dem Sonderpreis der „Stiftung Musikleben“ für herausragende Leistung beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert verbunden war. Im Herbst 2015 gewann sie den ersten Preis sowie den "Grand Prix" bei dem "International Bratislava Guitar Youth Competition" und wurde "Laureate 2015". 2016 erhielt sie beim Hannabach Wettbewerb ebenfalls den ersten Preis, den Sonderpreis für die beste Interpretation romantischer Musik beim Forum Gitarre Wien, den ersten Preis beim Heinrich-Albert-Gitarrenwettbewerb und wurde Semifinalistin beim „Gianni Bergamo Classic Music Award“. Im Jahr 2017 gewann sie u.a. den ersten Preis des "International Alhambra Guitar Youth Competition" in Valencia (Spanien). 2018 folgten der dritte Preis beim Internationalen Gitarrenfestival Zagreb (Kroatien), der dritte Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Zory (Polen) sowie der erste Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Tivat (Montenegro).
Seit 2009 nimmt sie regelmäßig an diversen Gitarrenfestivals teil („Internationale Gitarrenfestspiele Nürtingen“, „Stuttgart International Classical Guitarfestival“, „International Guitar Symposium Iserlohn“, "Meisterkurse Schleswig-Holstein Musik Festival", „Internationales Gitarrenfestival Hersbruck“, „Internationales Gitarrenfestival Wertingen“). Dort erhielt sie Meisterkurse bei Pepe Romero, Scott Tennant, William Kanengiser und vielen weiteren wichtigen Persönlichkeiten der Gitarrenszene.
Ihre rege Konzerttätigkeit, die sie 2013 im Alter von 16 Jahren mit dem "Concierto de Aranjuez" für Gitarre und Orchester begann, führten sie bisher nach Mexiko, Russland, Polen, Portugal, Italien, Spanien, Kroatien, Montenegro, Österreich, die Schweiz, die Slowakei und die Niederlande. Im Mai 2017 erschien ihre Debut-CD „Giocosa“.
Im Juli 2018 schloss Trintschuk ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in der Klasse von Mateus dela Fonte mit Auszeichnung ab und führt ihr Masterstudium nun an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf in der Klasse von Prof. Joaquin Clerch fort. Im November 2018 erhielt sie ein Förderstipendium der Hans und Eugenia Jütting Stiftung in Höhe von 5.000 €.

Programm des Abends:

Fernando Sor (1778-1839) GRAND SOLO, op. 14

Domenico Scarlatti (1685-1757) TOCCATA, K. 141 d-moll

Astor Piazzolla (1921-1992) OBLIVION

Miguel Llobet (1878-1938) VARIACIONES SOBRE UN TEMA DE F. SOR, op. 15

PAUSE


Mauro Giuliani (1781-1829) ROSSINIANA No. 2, op. 120

Mario Castelnuovo-Tedesco (1895-1968) CAPRICHO DE GOYA No. 18

Francisco Tarrega (1852-1909 GRAN JOTA



Nächstes Konzert: Julius Engelbach, Anna Ernst, Lennart Höger/ Berlin/München/Paris - Holzbläser-Trio am Sonntag, 24. März 2019 um 17.00 Uhr