Hans und Eugenia Jütting Stiftung

Stipendiatenkonzert der Jütting-Stiftung am 24. März 2019

Holzbläser-Trio | trio marin: Anna Ernst – Fagott (München), Julius Engelbach – Klarinette (Berlin), Lennart Höger – Oboe (Paris)

Das „trio marin.“ fand sich im Frühjahr 2018 auf Anregung von Prof. Georg Klütsch zusammen. Die Musiker kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim Bundesjugendorchester. Obwohl die Fagottistin Anna Ernst in München, der Klarinettist Julius Engelbach in Berlin und der Oboist Lennart Höger momentan in Paris studieren, verbindet sie eine enge künstlerische Zusammenarbeit und Freundschaft, die es möglich macht, das Ensemble - unabhängig von dieser räumlichen Distanz - bestehen zu lassen.
Das „trio marin.“ arbeitete bisher mit renommierten Dozenten und Kammermusiklehrern wie Prof. Dag Jensen, Prof. Martin Spangenberg, Prof. Georg Klütsch und Prof. Thomas Ludes und konzertierte bereits in Berlin und München.
Auch solistisch und als Orchestermusiker sind die Ensemblemitglieder gefragt und musizierten schon in und mit Klangkörpern wie der Kammerphilharmonie Bremen, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Bayerischen Staatsorchester, den Hofer Symphonikern, dem WDR Funkhausorchester Köln und dem „Studio Musikfabrik“.
Prägende Persönlichkeiten in den jeweiligen Biographien sind Prof. Martin Spangenberg, Prof. Ralf Forster, Prof. Müller-Brincken, Prof. Christian Wetzel, Prof. David Walter, Prof. Albrecht Holder und Prof. Dag Jensen.
Neben dem Förderstipendium der „Hans und Eugenia Jütting-Stiftung Stendal“ erhielt das Trio in diesem Jahr ein „Residenzstipendium“ der Studienstiftung des Deutschen Volkes und eine Konzert-Einladung zum Schleswig-Holstein-Musikfestival.
Neben ihrer Liebe zu weniger bekannten Werken und Kammermusik für Trio d’anches verbindet die drei Musiker eine ausgeprägte Zuneigung zu maritim-gestreifter Kleidung, weshalb sie sich für den Namen „trio marin.“ (marin: frz. „Seemann“) entschieden.

Programm des Abends:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) - Divertimento in B-Dur, KV 439b
  1. Allegro
  2. Menuetto
  3. Adagio
  4. Menuetto
  5. Rondo. Allegro assai
Erwin Schulhoff (1894-1942) - Divertissement
  1. Ouvertüre
  2. Burlesca
  3. Romanzero
  4. Charleston
  5. Tema con variazioni e fugato
  6. Florida
  7. Rondino-Finale

PAUSE


Georges Auric (1899-1983) - Trio für Oboe, Klarinette und Fagott
  1. Décidé
  2. Romance
  3. Final
Heitor Villa-Lobos (1887-1959) - Trio d’anches
  1. Animé
  2. Longuisamento
  3. Vif



Nächstes Konzert: Johannes Schneider / Weimar - Klavier am Sonntag, 28. April 2019 um 17.00 Uhr